Mit Maria und Joseph zu Jesus Gewandt

Predigt für den Sonntag in der Weihnachtsoktave

von Fr. Tommy Lane

Heute denken wir über die Heilige Familie von Nazareth, Jesus, Maria und Josef nach, weil wir alle in einer Familie aufwachsen und die Heilige Familie uns viel über das Familienleben beibringen kann. In den Weihnachtsbildern und in den Krippen sehen wir, dass Maria und Josef sich dem Jesuskind zugewandt haben. Als nächstes sehen wir die Hirten neben Maria und Josef, die sich ebenfalls Jesus zugewandt haben. Ich denke, wir könnten unsere Familien an der Stelle der Hirten sehen; wir sind mit Maria und Josef an Jesus gewandt. Der einzige Weg für Frieden, Liebe und Glück in unseren Familien ist, mit Maria und Josef zusammen zu sein und sich Jesus zuzuwenden. Wie machen wir das? Durch Gebet. Tägliches Gebet. Tägliches Gebet als Familie. Wenn Sie nicht wollen, dass eine Freundschaft stirbt, bleiben Sie in Kontakt mit dem Freund. Das Gebet ist unser Weg, jeden Tag Gott zu erreichen. Manchmal ist das Gebet nicht einfach, aber selbst dann ist die mit Gott verbrachte Zeit keine Verschwendung, sondern eine Zeit, die Gott großzügig gegeben wird. Die Zeit mit Gott bringt immer einen Segen. Der Rosenkranz ist eine schöne Art, als Familie zu beten und gleichzeitig ein schönes Rosengeschenk an die Muttergottes zu geben. Jeden Tag ein kleines Stück der Heiligen Schrift zu lesen, ist ebenfalls sehr hilfreich. Maria und Josef, die sich an Jesus gewandt haben, erinnern uns daran, dass auch unsere Familien sich Jesus, mit Jesus in der Mitte zuwenden sollen. Ich denke, wir könnten unsere Familien an der Stelle der Hirten sehen; wir sind mit Maria und Josef an Jesus gewandt. Der einzige Weg für Frieden, Liebe und Glück in unseren Familien ist, mit Maria und Josef zusammen zu sein und sich Jesus zuzuwenden.

Die Heilige Familie sah aus wie eine gewöhnliche Familie, die in einer sehr gewöhnlichen Stadt lebte, aber sie war weit davon entfernt, gewöhnlich zu sein. Die Heilige Familie war eine bescheidene Familie, aber weil sie völlig Gott zugewandt war, wurde sie zur größten Familie der Welt. Maria und Joseph opferten zwei Tauben, als Jesus im Tempel dargebracht wurde, was bedeutete, dass sie sich das teurere Opfer eines Lammes nicht leisten konnten. Sie waren nicht die reichste Familie in der Stadt. Für eine gewisse Zeit mussten sie aus Sicherheitsgründen Flüchtlinge in Afrika werden, um das Leben des Jesuskindes vor Herodes zu bewahren. Als Jesus predigte, dachten die Leute von Nazareth und seine Cousins, er sei verrückt. Es gab also viele Umstände, die die Heilige Familie nicht glorreich erscheinen ließen, aber sie ist das Vorbild für unsere Familien. Unsere Familie könnten gewöhnlich und bescheiden aussehen, aber was zählt, ist nicht das, was andere von uns denken, sondern dass wir mit Gott leben. Die Heilige Familie sah aus wie eine gewöhnliche Familie, die in einer sehr gewöhnlichen Stadt lebte, aber sie war weit davon entfernt, gewöhnlich zu sein. Unsere Familie könnten gewöhnlich aussehen und in einer gewöhnlichen Stadt leben, aber was zählt, ist, dass wir mit Maria und Josef sind und uns im Gebet zu Jesus wenden.

Am Jahresabschluss möchten wir Gott für all seine Segnungen danken, die wir im vergangenen Jahr erhalten haben. Wir bitten Gott, das Verwundete zu heilen und uns im kommenden Jahr zu segnen.

Herr, unser Gott,
in der Heiligen Familie
hast du uns ein leuchtendes Vorbild geschenkt.
Gib unseren Familien die Gnade,
dass auch sie in Frömmigkeit und Eintracht leben
und einander in der Liebe verbunden bleiben.
(Schott Tagesliturgie)

© Fr. Tommy Lane 2017

Diese Predigt wurde in Österrich gehalten.

Mehr Homilien für das Fest der Heiligen Familie

The Holy Family - held together by love through all their problems

God’s Plan for the Family - a Reflection of God’s Love

The Holy Family persevered through trials just as our families

The Holy Family and Our Families 2015

Related Homilies: The Marriage of Mary and Joseph

Bear with one another charitably, love your children

The Truly Great Ones of this World - Those who Love and Serve 2015

What God has joined together man must not divide

The Church’s Teaching on Marriage

stories about family

stories for Christmas